Pukeko und Pauafritter

Es ist Markt in Rotorua, ich schlendere umher und kaufe mir einen Pauafritter. Das Aussehen erinnert stark an einen Kartoffelpuffer, doch ist er dünkler und enthält das zerkleinerte Fleisch der Pauamuschel. Nicht weit weg vom Marktgeschehen liegt das Hallenbad, welches ich wieder besuche und meine Bahnen schwimme. Das Wasser ist schön warm und ich bin fast der einzige Gast. Auf dem Heimweg taucht nur einige Meter von mir entfernt ein Pukeko am Seeufer auf. Er rennt so schnell das ich Mühe habe ihn mit dem Fotoapparat zu erwischen.

Pukeko

Abends schmeisse ich mich faul aufs Sofa und wir sehen uns eine DVD an. Grand aus England, mit dem ich das Eröffnungsspiel der Deutschen vor zwei Wochen angesehen habe, ist immer noch da. Wir verabreden das Spiel gegen Argentinien im Pub morgens um 3 Uhr anzusehen. Auch einige andere Hostelbewohner lassen sich überreden und so treffen wir uns früh am Morgen um halb drei um noch einen guten Platz zu ergattern und ein paar Bier zu trinken, da zwischen 3 und 6 Uhr morgens nicht ausgeschenkt werden darf. Die Stimmung ist grandios, auch viele Argentinier sind da und die Deutschen Fans haben Fahnen mitgebracht. Es wird ein spannendes Spiel und beim ersten Tor der Deutschen springe auch ich auf und stimme ins „OleOle“ ein. Nach dem Sieg beim Elfmeterschiessen bleibe ich noch im Pub um mir das nächste Spiel anzusehen und eine Portion Rühreier zu essen. Als ich aus dem Pub gehe scheint bereits die Sonne.

LakeRotorua

Zurück im Hostel lege ich mich erstmal aufs Ohr bis um 11Uhr die Staubsaugerfrau kommt.
Nachmittags fragen Paul und Lea aus England mich, ob ich auf eine kurze Wanderung mitkommen möchte. Zusammen in ihrem bunten Bus fahren wir einige Kilometer weg von Rotorua in ein dicht bewaldetes Gebiet und laufen auf den gut ausgebauten Wegen, fahren danach noch zu zwei Seen und einer Straussenfarm, um anschliessend ein Bier miteinander trinken zu gehen.

PaulLeaAusflug

Advertisements

2 Gedanken zu “Pukeko und Pauafritter

  1. huhu

    in NZ gibts aber hübsche vögel 🙂
    erinnert bißchen an eine mischung aus bläßhuhn und so einem watvogel mit riesigen füßen (blatthühnchen, oder wie die heissen). wo und wie leben die dinger denn?
    das bild mit den schwänen ist ja auch toll geworden, sowas findet man hier leider nicht…
    der bunte bus erinnert mich irgendwie ein bißchen an unsren treuen freund, den roten RK-klapperbus *g*. oder an euren kleinen grauen flitzbus, den ihr damals hattet. erinnerst du dich noch, als wir darin als kinder bibi blocksberg casetten gehört haben? 😉

    Gefällt mir

    1. Hallo Nadine,

      da hast du recht, kann mich noch gut daran erinnern als wir die Bibi Blocksberg Kasetten gehoert haben. Weist noch als vom roten Rot Kreuz bei der Altkleidersammlung mal der Spiegel ab war und du ihn wieder heil rangeschaubt hast? 🙂
      Fuer mich sind jetzt die letzten Stunden angebrochen hier in Neuseeland. Freue mich schon wenn wir uns das erste Mal sehen.
      Die Pukeko tauchen meist nahe Fluss, Sumpf und Seenaehe auf. Lustig ist, meist trifft man sie zu zweit an. Leider kommt man selten nahe ran, weil sie so scheu sind. Viele liebe Gruesse sende ich dir und Peter nach Muenchberg! 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s