Polterhochzeit

Noch nie war ich in meinem Leben auf einer Hochzeit. Komisch eigentlich. Und auf einer Polterhochzeit schon gar nicht. Olaf und Maria, zwei gute Freunde von mir haben mich zu ihrer Feier in Kleinromstedt eingeladen. Da ich noch kein eigenes Auto für die Fahrt nach Thüringen habe, holt mich Simon ein Bekannter Olafs ab. Im Auto diskutieren wir, wie den nun eine Polterhochzeit ablaufen könnte. Wenig später erfahren wir es vom Brautpaar persönlich. Zuerst wird geheiratet und dann bevor die Feier am Abend in die Vollen geht, wird kurz noch Geschirr geschmissen. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Gute Idee, denke ich mir. Der Abend wird zum vollen Erfolg. Das Essen ist super lecker, die Darbietungen originell und zum Abschluss lassen wir Luftballon in die Luft steigen mit guten Wünschen für das glückliche Ehepaar.
Früh am Montagmorgen starte ich zusammen mit meiner Schwester Susi und ihrem Partner Chris nach Ravensburg, da er dort einen Termin im Krankenhaus hat. Die Strecke zieht sich, doch nach der Ankunft können wir drei die tolle Architektur der Stadt mit vielen Türmen bestaunen. Ich gehe auf Einkaufstour und finde Hosen und Schuhe. In Rothenburg ob der Tauber halten wir zum Abendessen auf unserem Nachhauseweg an. Dieses romantische Städtchen hat mir schon immer gefallen und ich genieße wieder einmal hier zu sein seit so langer Zeit. Auf dem Marktplatz findet gerade die Generalprobe zum alljährlichen Meistertrunk Schauspiel statt.

Rothenburg

Ich spreche ein Gruppe von Japanern an, ob ich ein Bild von ihnen schießen soll. In Neuseeland hatte ich mir vorgenommen, wenn ich zurück in Deutschland bin, mehr auf Touristen einzugehen. Ich begrüße sie mit Konitschiwa und wir halten einen kurzen Smalltalk. Spät abends kommen wir in Helmbrechts an und fallen erschöpft ins Bett.
Am nächsten Tag steht mein gefürchteter Arbeitsamtgang an. Der Prozess hat sich seit letztem Jahr verändert, sogar zum besseren wie ich denke. Der Bearbeiterin danke ich für ihre Freundlichkeit und sie mir, das sie seit langen einmal wieder einen Kunden hatte, der sie lobt.
Abends fahren wir in die Kleinrehmühle, da ich mir wünschte dort wieder einmal eine Brotzeit zu essen. Mir geht es so richtig gut, denke ich mir. Ich freue mich meines Lebens, bin richtig positiv eingestellt und genieße einfach das wieder hier zu sein.

Kleinrehmuehle

Advertisements

2 Gedanken zu “Polterhochzeit

  1. Huhu Michl,

    mensch schon lange nichts mir von dir gelesen, was treibst du denn so den ganzen Tag. Hast dich gut wieder in Oberfranken eingelebt, bist ja nun schon wieder 3 Wochen hier :)) Kinners, wie die Zeit vergeht :/

    Gruß
    Karin & Michi

    Gefällt mir

  2. Hi Michael

    Wollte mich mal wieder bei Dir melden. Hoffe, Du hast Dich gut wieder in Deutschland eingelebt. Hast ja sogar eine Fahrt nach Thueringen unternommen, was ich nur loben kann :-). Ich hoffe, es hat Dir in meiner Heimat gefallen.

    Ich bin nun im Milford Sound und werde hier fuer die naechsten 7 Monate arbeiten. Morgen ist mein erster Arbeitstag. Bin schon ganz aufgeregt!!! Waere schoen, mal wieder von Dir zu hoeren.

    ganz liebe Gruesse,

    Katja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s