Waitangi day

Kathe sitzt in ihrem elektronischen Sessel und blättert dabei in einem ihrer Magazine, welche sie so gerne hat. Sprechen kann sie nicht, doch zur Begrüßung und zum Dank hebt sie nacheinander die Hände, die man dann berühren kann. Heidi sitzt links neben ihre, auch sie kann nicht sprechen, dafür um so herzlicher lachen, wenn ihr etwas gefällt. Sitzt sie nicht richtig in ihrem Rollstuhl, fängt sie laut das Schreien an und auch wenn sie über ihre Magensonde zu schnell ihre Medikamente oder Nahrung verabreicht bekommt. Kathe und Heide brauchen die meiste Zeit am Morgen im Bad, da ich sie beide mit einem speziellen Lift aus dem Bett und dann auf ein Duschbett fahre.
Wenn die Zeit zu kurz ist am Morgen hebe ich die beiden auch selbst, was man dann aber nicht viel später im Rücken merkt.

BewohnerNZCare1

Um 10Uhr fangen alle Bewohner das arbeiten an und dazu muss ich sie jeweils mit dem Behindertenbus in verschiedene Arbeitsstellen fahren. Freilich können sie keine solche Arbeit wie wir alle verrichten, aber damit man nicht sagen muss, sie gehen zur Therapie, schwimmen oder wie auch immer, nennt man es eben work.
Nachmittags bekommt Anne einen Einlauf und muss dannach 20 Minuten auf der Seite liegen bleiben. Alle fünf Minuten gehe ich nachsehen, ob sie noch liegt. Als ich das 3 Mal ins Zimmer komme ist sie weg und alles im Zimmer verteilt. Ich öffne die Fenster, setze Anne auf die Toilette, hole mir Einweghandschuhe und fange an das Zimmer und Anne zu reinigen. Währenddessen versuche ich an etwas schönes zu denken wie später die neuen E-Mails von Euch lesen zu dürfen.
Als ich abends zurück in der WG bin erwartet mich eine rießige Überraschung – zwei sehr gute Freunde aus Deutschland haben mir ein Päckchen geschickt. Ich mache es langsam auf und hole eine Karte, eine CD und ein Buch des Autors Anselm Grün heraus, die über die Fasten- und Osterzeit handeln.

GeschenkOsterzeit

Nach einer Woche habe ich meinen ersten freien Tag. Er fällt auf Neuseelands Nationalfeiertag , den sogenannten Waitangi day. 1840 wurde am 6. Februar ein Vertrag zwischen den Vertretern der Maori mit dem neuseeländischen Governor geschlossen.

2 Gedanken zu “Waitangi day

  1. ach du meine güte…

    also ich beneide dich nicht drum, mal davon abgesehn, dass das wohl der falscheste beruf für mich wäre, den es auf dem planeten gibt 😉
    trotzdem hut ab, dass du soviel geduld für die menschen da aufbringst! wie lange kannst du den job denn nun machen?

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s