We will rock you

Selten bin ich auf so wenige Rucksackreisende und Touristen getroffen wie hier in Timaru. In den beiden großen Reiseführern wird die Stadt als nicht sehenswert eingestuft, deswegen gibt es auch nur zwei Hostels, die dazu noch recht schlecht bewertet sind. Auch gibt es keine Viecherkolonie oder Funsportarten, weswegen Leute hierherkommen würden. Mit einem Wort, ich fühle mich wohl hier, weil mir alles etwas natürlicher vorkommt – ein unverfälschteres, greifbareres neuseeländisches Altagsleben eben. Deswegen habe ich mich auch entschlossen Silvester hier zu verbringen. Vor fünf Wochen war ich bereits schon einmal hier und habe sogar wieder das gleiche Bett. Wie der Zufall will, ist auch gerade ein kleines Volksfest und abends ab 18:30Uhr spielt täglich eine andere Band. Etwas anders als bei uns ist dieses Volksfest schon. Größter Unterschied, es darf kein Alkohol getrunken werden! Vor dem Betreten des Geländes steht ein Schild, welches einen darauf hinweist.

Kein Bier erlaubt

Zu essen gibt es Hod Dog ohne Brötchen, dafür paniert und aufgespiest auf einen Holzstab. Keinen Holzstab hat dafür die Zuckerwatte, diese gibt es im Beutel.
Viele Fahrgeschäfte sehen aus als wären sie aus den 70er Jahren und sind es wahrscheinlich auch. Bei uns in Deutschland hätte diese der TÜV schon lange aus dem Verkehr gezogen. Aber sie fahren noch, wie man sieht.

In einer Ecke wird Bingo gespielt und was mich überrascht, es sind auch junge Leute dabei. Wenn man Jugendliche auf dem Festplatz laufen sieht, haben die meisten ihren Kragen hochgekrempelt, das scheint hier zur Zeit Mode zu sein.
Und dann ist es schon soweit. Die Band fängt zu spielen an, ich suche mir einen Platz und lausche. Mir gehen Bilder durch den Kopf und ich muss an die vielen Gelegenheiten denken, bei denen ich zusammen mit Euch auf dem Boden kniete und wir „We will rock you“ sangen, bei der Migrationsfeier Delmora, bei den Rot Kreuz Zeltlagern, bei den letzten Silvesterabenden oder Faschingsveranstaltungen. Es war immer schön mit Euch.

We will rock you

Um 0Uhr wird es hier auf dem Festplatz in Timaru ein großes Feuerwerk geben, welches das neue Jahr einläutet. Ich schließe meinen Blog für dieses Jahr mit ein paar Zeilen aus Dietrich Bonhoeffer Gedichts:

Von guten Mächten treu und still umgeben,
behütet und getröstet wunderbar,
so will ich diese Tage mit euch leben
und mit euch gehen in ein neues Jahr.
Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist bei uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Euch Allen einen guten Rutsch! 🙂

2 Gedanken zu “We will rock you

  1. Hallo Michael,

    die letzten 20 Minuten im alten Jahr sind für Dich nun angebrochen …
    Ich hoffe, dass Du Deine interessante Reise in 2006 weiterhin für uns „Daheimgebliebene“ an dieser Stelle beschreibst und uns etwas teilhaben lassen kannst.
    Also dann „rutsch gut rein“ (wir haben noch 11 Stunden …) Wir feiern heute mit Ekki zusammen in Reichenbach.

    Viele Grüße
    Thomas + die ganze Familie

    Like

  2. hi michl!

    die fahrgeschäfte sehen ja wirklich nicht mehr ganz frisch aus, aber sowas wie nen TÜV musses doch auch in NZ geben. 😉

    als ich das „we will rock you-bild“ gesehn habe, musste ich auch wieder an die festchen im RK denken. ich freu mich schon drauf, wenn mal wieder ein fest im RK ist und wir gemeinsam dort sein können. 🙂

    schönen gruß vom peter soll ich dir sagen.

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s