Vogtländer meets Frankenwälder

Wangenui ist mein nächstes Ziel auf dem Weg in den Süden. Schon beim Einfahren in die Stadt spürt man ein anderes Flair. Am Fluss Whanganui entlang suche ich nach meiner heutigen Unterkunft und werde schnell fündig. Ich gehe in mein mir zugewiesenes Zimmer und richte mich ein. Da man sich normalerweise gleich immer am Anfang den anderen Zimmergenossen vorstellt, handhabe ich es auch diesmal so. „Hello, I am Michael, where are you from?“ Mein Gegenüber kommt ebenfalls aus Deutschland, also können wir schon mal auf deutsch umschalten. Danach geht es weiter ins Details. Ich vermute, dass er aus den neuen Bundesländern kommt und tippe auf Jena oder Erfurt. „Nicht schlecht“ antwortet er, aus dem Dreiländereck Tschechien, Bayern, Sachsen käme er. „Ich auch!“ So treffen sich also, ein Vogtländer aus Plauen in Sachsen und ein Frankenwälder aus Helmbrechts in Oberfranken, ganz unverhofft mitten in Neuseeland.
Er schwärmt von Mehlklößen, Hirschbraten und Speckfettbemme und ich muss dabei an Fleischkäslabbla, Schnitz und Backela und Klöße mit Brockala denken.
Abends fahren wir gemeinsam zum Strand, jeder eine Flasche Bier in der Hand und sehen uns den Sonnenuntergang an.

Völkerverständigung

Am nächsten Tag beschließen wir gemeinsam den Whanganui river entlang Richtung „bridge to nowhere“ zu fahren. Die ersten Kilometer sind noch ok, doch dann wird es immer kurvenreicher, der Asphalt hört auf und die Landschaft wird spektakulärer. Nach 30km im Nirgendwo kommen wir auf einmal nach Jerusalem.

Mitten im Nirgendwo kommen wir nach Jerusalem

3 Gedanken zu “Vogtländer meets Frankenwälder

  1. Aber Voigtländer wird’s gesprochen :-), oder doch Vochdländer.

    Micha erzählt uns doch seine Erlebnisse, oder?

    Gruß von Ekki.

    Gruß an Micha und mach weiter so. Ich bin jeden Tag gespannt, ob’s einen neuen Eintrag gibt.

    Like

  2. hihi

    da ist schon ein seltsamer zufall, nen nachbarn am andern ende der welt zu treffen 😉
    besonder lustig finde ich die vorstellung, dass michl durch neusseeland tingelt und schliesslich in jerusalem rauskommt, da könnte man sagen, hättest du dich aber kräftig verfahren 😉

    lg

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s